Samstag, 15. April 2017

Spoiler: Ursula Poznanski: Stimmen

Zum Hauptpost ohne Spoiler

Was für eine … irre Geschichte! Was für eine traurige Geschichte!

Die Auflösung (auf die ich übrigens nicht gekommen bin, wie immer bei Ursula Poznanskis Geschichten) hat mich besonders erschüttert, weil Jasmin mir so leid tat! Man möchte sich gar nicht vorstellen, was für ein furchtbares Leben die junge Frau hat. Ihre Kommunikationsversuche sind schon sehr abgefahren, aber es ergibt ein stimmiges Bild, denn es waren die Wege, die sie kannte.

Leonie Plank also. Fast hätte man es sich denken müssen, war doch im vorigen Teil auch der nette Typ, mit dem Beatrice am meisten zu tun hatte, der Täter. Rückblickend verstehe ich ehrlich gesagt nicht genau, wie Beatrice denn nun auf die Lösung gekommen ist. Ein paar weitere erklärende Worte würden mir gut gefallen.

Natürlich hat man neben den Ermittlungen besonders darauf gewartet, dass endlich etwas zwischen Beatrice und Florin passiert, wo es sich doch im zweiten Teil schon so angebahnt hat. Als es dann soweit war, sind sie auch direkt in die Vollen gegangen. Ich saß gerade im Zug, als ich die Stelle gelesen habe, und durfte nicht zu sehr grinsen :-D Schön! Allerdings ist Florin schon eher schmalzig. Ein bisschen weniger des Guten wäre auch okay. Mal schauen, wie es im nächsten Teil weitergeht. Die können sich ruhig mal streiten. Kann mir gut vorstellen, dass das passiert.

Freue mich schon auf den vierten Teil, muss ihn schnell kaufen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen