Sonntag, 4. Juni 2017

Spoiler: Ursula Poznanski: Schatten

zum Haupt-Post ohne Spoiler

Ich lag mit meiner Vermutung, wer der Mörder ist, in erster Linie daneben. Bis der Ex-Mann Achim niedergeschlagen wurde, war ich sicher, er sei der Gesuchte. Mein zweiter Favorit aber bestätigte sich tatsächlich. Ich kann gar nicht mehr genau sagen, ab wann Vasinski für mich als Täter infrage kam. Spätestens ab den Fragen, die er Beatrice über das Notebook stellt. Es ist gut gemacht, dass man als Leser Beas Vermutung und den Namen auf der Tageszeitung zunächst nicht genannt bekommt. Das hat mich die letzten paar Seiten sehr schnell und spät in der Nacht durchlesen lassen.

Wie es Achim geht, würde ich gerne wissen. Irgendwie stört es mich, dass Bea in der Kinderbetreuungssache jetzt durch so einen Zufall Glück hat.

Der Einblick in Florin war auch sehr interessant, besonders was seine Vorliebe für Alkohol betrifft. Außerdem seine Überforderung mit der Situation, die das makellose Bild von ihm aus den letzten Thrillern gesprengt und dafür detailreicher gemacht hat. Ich bin gespannt, aus welcher Sicht eine mögliche weitere Geschichte geschrieben wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen