Sonntag, 8. Mai 2016

Spoiler: Lewis Carroll: Alice im Wunderland

Lewis Carroll: Alice in Wonderland. Wordsworth Editions Limited. Hertfordshire. 1993.
Erstveröffentlichung: Alice’s Adventures in Wonderland. 1865.

zum Haupt-Post 



Ich weiß gar nicht, ob man bei dieser Geschichte überhaupt noch spoilern kann :-D

In Lewis Carrolls Geschichte ist Alice‘ Reise nur ein Traum. Am Ende des Buches weckt ihre große Schwester sie auf und Alice läuft ins Haus zum Tee. Die Schwester sitzt auf der Bank, schließt die Augen und träumt sich selbst für einen kurzen Augenblick nach Wunderland. Diese Welt ist also eine, die man nur in seiner Phantasie betreten kann, aber das so oft wie man will, auf Lebenszeit. Vielleicht ein Versteck vor der Realität, vielleicht eine Erweiterung dieser. Ein wenig Verrücktheit, neue Ideen, die umgekehrte Logik, ist nur einen Wimpernschlag entfernt.




Während des Croquet-Spiels trifft Alice einen Greifen, der ihr erklärt, dass in Wirklichkeit niemand in Wunderland geköpft wird, auch wenn die Königin noch so sehr danach schreit. Das passt für mich sehr gut in die Geschichte.

Ansonsten … ist es eben Alice in Wunderland.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen