Donnerstag, 21. Januar 2016

Herzenwärmer für kalte Tage



Januar-Special

Die lichtervolle Weihnachtszeit ist vorbei und der Januar hat schon viel Kälte gebracht. Man geht im Dunkeln aus dem Haus und kommt im Dunkeln zurück. Wenn kein Schnee liegt und keine Bäume mehr erstrahlen, verziehe ich mich am liebsten nach drinnen.

Ich koche mir einen Tee, am liebsten Grünen, und schnappe mir eine Tafel Schokolade. Dann suche ich mir ein Buch, das meine Seele wärmt. Damit kuschele ich mich unter eine dicke Decke und vergesse die Kälte draußen. Ich lasse mich von den Worten streicheln und schon bald schnurrt mein Herz vor Wonne.

Welche Bücher sind Herzenwärmer?

Das Lieblingsbuch. The amazing Maurice and his educated rodents geht bei mir immer, aber besonders dann, wenn ich mich wohlfühlen möchte. Das eigene Lieblingsbuch lässt den Unmut über die Jahreszeit einschlummern.
Das Buch aus Kindertagen. Momo ist so wunderbar leicht und warm, dass es mein Herz höher schlagen lässt. Ich habe es zwar erst letztes Jahr zum ersten Mal gelesen, dennoch steht es für die Gattung Kinderbuch-das-mich-in-der-Zeit-zurück-versetzt. Kuschelig.
Die bittersüße Liebesgeschichte. Die letzten Tage von Rabbit Hayes ist eine herzerwärmende Geschichte über die Liebe zwischen verschiedenen Menschen, Frauen und Männern, Brüdern und Schwestern, Eltern und Kindern, Freunden und verloren Geglaubten. Bei so viel Liebe kann einem gar nicht mehr kalt sein!
Der Klassiker. Alice im Wunderland mag auch ein Buch aus Kindertagen sein, doch ich packe es eher in die Klassiker-Schublade. Es ist zeitlos und daher sehr gut geeignet, der Jahreszeit zu entfliehen. Mit To kill a Mockingbird verhält es sich genauso. Die beiden Bücher berühren meine Seele und stupsen sie leicht an.
Die hoffnungsvolle Geschichte. Ein ganzes halbes Jahr spielt auch im Winter und erinnert einen vielleicht an das ungemütliche Wetter draußen, doch in den Figuren lodert ein Feuer, das mich angesteckt hat.
Harry Potter. Beziehungsweise das Buch, das uns durch unsere Jugend begleitet hat, uns geprägt hat, uns die Liebe zum Lesen gelehrt hat, uns bis in die letzte Faser erfüllt und sich so tief in unser Herz gegraben hat, dass es niemals wieder daraus verschwindet. Es öffnet mein Herz und eine Gefühlswelle schwappt über mich, dass ich vor lauter Wärme denke, der Frühling bricht bereits an.

Mit diesen Büchern darf der Winter draußen ruhig wüten, wie er will. Denn sie wärmen von innen.

Welche sind eure Herzenwärmer?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen