Dienstag, 13. Oktober 2015

Spoiler: Teri Terry: Slated (Gelöscht)

Teri Terry: Slated. Orchard Books London, 2012.
Deutscher Titel: Gelöscht.

Erster Teil der Trilogie.


Zum Haupt-Post ohne Spoiler.




Ich als Dystopie-Liebhaberin hätte Kyla manchmal gerne etwas geschubst, damit sie sich schneller dazu entscheidet, Maßnahmen zu ergreifen. Ich hätte mich total gefreut, wenn sie sich dazu entschieden hätte, sich auf der Vermissten-Seite im Internet als gefunden registrieren zu lassen. Doch ich verstehe auch, dass es schwierig ist, wenn man unter ständiger Beobachtung steht und einen Levo am Handgelenk trägt.
Ben hingegen hat seine Schlüsse schneller gezogen und lässt sich auf eine Rebellion im Privaten ein. Dass er zum Schluss wirklich seinen Levo abnehmen will, ist natürlich undurchdacht, gefällt mir aber insofern gut, als dass ich am Anfang dachte, er sei etwas langweilig. Die Beziehung zwischen den beiden geschah im richtigen Tempo, aber manchmal habe ich mich gefragt, warum Kyla sich so zu ihm hingezogen fühlt, von seinen Augen mal abgesehen. Sein Eifer aber, etwas zu unternehmen, ist nach meinem Geschmack.
Ich will unbedingt wissen, was hinter Kylas neuem Vater steckt. Ist er einfach so geradlinig, oder ist er Teil der Regierung? Hat ihre Mutter weitere Geheimnisse? Wird Amys Charakter sich wandeln? Und was hat es mit der Regierung wirklich auf sich? Warum verschwinden Menschen – etwa nur, weil sie etwas gegen die Regierung gesagt haben? Was für Ziele verfolgen die Lorder? Und lebt Ben noch? Bitte, lass ihn noch leben :-D
Ich bin so gespannt auf die weiteren Bände, die schon hier liegen! Also bitte nicht spoilern ;-)
Ich würde mich wirklich freuen, wenn Kyla in den weiteren Bänden aktiver wird und etwas unternimmt, doch ich bin mir sicher, dass das der Fall ist, denn sie will wissen, was mit Ben passiert ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen