Freitag, 28. August 2015

Ursula Poznanski: Layers



Ursula Poznanski: Layers. Loewe Verlag GmbH Bindlach: 2015

Wie ich schon lange kein Buch mehr so schnell durchgelesen habe



Ich mag alle Bücher von Frau Poznanski – deswegen musste ich Layers sofort haben, als es letzte Woche veröffentlicht wurde. Als ich die Lektüre davor endlich durchgelesen hatte, war dann dieses Buch dran und innerhalb von zwei Tagen durch.

Handlung
Der 17-jährige Dorian lebt auf der Straße. Das funktioniert einigermaßen gut für ihn, bis er eines Morgens aufwacht und seinen ewigen Kontrahenten Emil tot neben sich in einer Blutlache liegen sieht. Dorian hat sein blutbeschmiertes Taschenmesser in der Hand. Er weiß nicht was passiert ist und was er tun soll, doch da wartet schon die Rettung auf ihn: Ein Mann namens Nico lädt ihn in Bornheims Villa ein, eine Unterkunft für obdachlose Jugendliche, in der ein eigenes Zimmer, regelmäßige Mahlzeiten und sogar Unterricht auf Dorian warten. Doch was wird von ihm als Gegenleistung erwartet?

Dieser neue Jugend-Thriller von Ursula Poznanski hat mir sehr gut gefallen, genau wie Erebos damals. Die Geschichte beginnt aufregend und schafft es, den Spannungsbogen bis zum Ende zu halten. Die Handlungen geschehen nachvollziehbar und im richtigen Tempo, die Figuren erscheinen in den passenden Momenten und treiben die Story voran.
Dorian ist überaus sympathisch und ich habe in jedem Kapitel von neuem den Atem mit ihm angehalten. Der Leser erhält viele Einblicke in seine Gedanken und ist dadurch in der Lage, seine Zwiespälte und Gefühle nachzuvollziehen und ihm näher zu kommen. Es ist leicht und macht Freude, ihm durch die Handlung zu folgen, es entsteht niemals das Gefühl, man würde etwas verpassen oder Zusammenhänge nicht verstehen. Der Jugendliche ist mutig und entschlossen, herauszufinden, womit er es zu tun hat. 

Die vielen merkwürdigen Gegebenheiten, die ihm zustoßen und nicht in ein Gesamtbild zu passen scheinen, machten bei mir den Reiz aus, schnell weiterzulesen, die nächste Seite umzublättern. Die im Fokus stehende Handlung stoppt nicht, überschlägt sich jedoch genauso wenig. Kurz vor dem Höhepunkt musste ich, das passiert mir manchmal, eine kleine Lesepause einlegen, weil ich so aufgeregt war! :-D
Insgesamt überzeugt mich das Buch, sowohl der flüssige Stil als auch die spannende Handlung und der sympathische Dorian. Zu detaillierteren Kommentaren bin ich im Moment nicht fähig, ohne zu spoilern :-D Also: Lohnt sich!

Weitere Gedanken zum Buch: Achtung, Spoiler!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen