Freitag, 7. August 2015

„we’re all mad here“*



Ich sitze hier in meinem Zimmer, im Hause meiner Eltern, nichts zu tun, das Geld einbringt, und längere Auto- oder gar Zugfahrten von meinen Freunden entfernt. Was soll da anderes passieren, als dass ich verrückt werde? ;-)
Im Ernst, es fällt mir im Moment nicht leicht, abzuwarten. Nicht leicht, weiter Bewerbungen zu schreiben, wenn auf die meisten Absagen folgen. Von meinen Freunden und Bekannten weiß ich, dass es bei den Geisteswissenschaftlern und sogar den BWL’ern bis zu 100 Bewerbungen dauern kann, bis man eine positive Antwort bekommt. Und bei der Anzahl bin ich noch lange nicht angelangt. Und obwohl ich genügend verrückte Ideen hätte, mit denen man Geld verdienen kann, traue ich mich dann doch nicht, sie zu realisieren. Man hört ja von den irrsten Dingen, mit denen die Menschen reich werden.
Lewis Carroll: Alice in Wonderland *
Ich könnte Hüte schneidern, aufgeregt an meinen Langohren knabbern oder in einer Teetasse schlafen und käme mir nicht verrückter vor als jetzt, „we’re all mad here“*, ich mit dem Hutmacher, dem Märzhasen und der Schlafmaus. Sagt die Grinsekatze. Dieses Kapitel über diese wunderbar verrückte Tischgesellschaft ist in dem Original übrigens einfach nur genial. Ich wünschte, ich wäre dabei.
Was also tun, dass ich nicht wirklich verrückt werde? Ich fühle mich, als wäre meine Unruhe so groß, dass sie nicht mehr in meinen Körper passt, alles kribbelt und ich kann nicht still sitzen. Also etwas tun, ein privates Lektorat aufmachen? Nehmen die Leute so etwas in Anspruch? Ein Buch schreiben? Scheitert daran, dass mir ständig Neues einfällt und ich kaum etwas zu Ende bringe. Bilder malen und verkaufen. Nein, das letzte sah schon scheiße aus. „Why is a raven like a writing-desk?“*. Und der Tag ist vorbei. (Meine Uhr geht zwei Tage falsch! Dabei war es die beste Butter!) Ich traue mich nicht, ich traue mir nicht, traue mir nicht zu, das alleine zu packen. Aber wieso eigentlich nicht?
Die Sterne gehen auf.


„Twinkle, twinkle, litte bat!
How I wonder what you’re at!
[…]
Up above the world you fly,
Like a tea-tray in the sky.”*

Auf manche Fragen wird man wohl niemals eine Antwort bekommen.

* Lewis Carroll: Alice in Wonderland and Through the Looking Glass (Wordsworth Editions Limited 1993). Seite 67-74.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen