Freitag, 18. September 2015

Spoiler: Kiera Cass: Selection – die Elite



Kiera Cass: Selection – die Elite. S. Fischer Verlag GmbH Frankfurt a.M. 2014.
Originaltitel: The Elite. Published by arrangemant with Kiera Cass.


Zweiter Teil der Selection-Reihe


Dieses Hin und Her zwischen Maxon und Aspen hat mich zwischendurch doch etwas angestrengt. Andererseits hätte ich mich an Americas Stelle auch nicht entscheiden können, und nach dem zweiten Teil sehe ich mich auch noch in keinem Team. Ich bin sehr gespannt, wie sich das entwickeln wird! Anhand der Geschichte kann ich Maxon auch nicht einschätzen. Die zwei haben einfach zu viele Spannungen :-D Aber wie unglaublich das ist, dass er die Misshandlungen seines Vaters erträgt, weil er glaubt, sonst komme America dem König in die Quere! Da konnte ich ihm seinen vorherigen Quatsch mit Celeste verzeihen.

Ich habe in diesem Band so damit gerechnet, dass Aspens Identität auffliegt und Maxon America vorwirft, ihm nicht die volle Wahrheit gesagt und nun sein Misstrauen erregt zu haben. Das MUSS doch noch passieren! :-D

Was Marlee tat, war direkt klar, als das erste Mal die Rede von Carter und ihrem Lächeln ist. Für die gesamte Handlung betrachtet hat mir gut gefallen, dass die zwei dafür bestraft wurden, denn es hat dem Leser das Recht eines Einzelnen und die Macht des Königshauses Illeás näher gebracht. Dass Maxon die zwei zuerst begnadigt und sie dann am Hof einquartiert, ist natürlich ein schöner Teil der Sache.

Dass die Rebellen Bücher stehlen, kann ich ja nur nachvollziehen :-D Bestimmt geht es dabei um Informationen, die Illeá betreffen. Wie zum Beispiel die im Tagebuch. Das hätte wirklich noch mehr in Americas Kopf kreisen und somit genauer durchgedacht werden können. Was bedeuten die Einträge für das Land? Geht es um die Lüge um Illeá als Person und seinen Machthunger? Führt das alles zu einer Rebellion? Würde mir ja gefallen ;-)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen